Buchvorstellung mit Boris Palmer: Schwabenteuer Tübingen

Der Ort hätte nicht besser gewählt sein können: Im gemütlichen Café Marktschenke mitten auf dem Tübinger Marktplatz traf sich Comic-Zeichner Jo-Kurt Berger am Montag, 5. Dezember, mit Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer.
Um was es ging?

Bergers berühmt-berüchtigte Schwabenteuer spielen nun auch in der Studentenstadt am Neckar und der Zeichner stellte seinen neuesten Band vor. Der Tübinger OB war nicht nur gut vorbereitet – er hatte vorher schon einen Blick ins Buch geworfen – sondern war auch sichtlich angetan vom neuen Werk.
Beeindruckt war er von der Geschichte des Zeichners. Nach einem Schlaganfall musste sich Jo-Kurt Berger alles neu aneignen – Laufen, Sprechen und Widersprechen, wie er selbst sagt. Zur Schulung seiner Feinmotorik griff er zum Bleistift und zeichnete fortan, was ihm vor die Linse kam. Bewaffnet mit seiner Kamera zieht er durchs Ländle und hält Wahrzeichen und Sehenswürdigkeiten unserer Region fest – aber eben nicht nur das. Sie bilden die unverwechselbare Kulisse für seine Schwabenteuer, die die Schwaben eben auch in ihrer manchmal recht schrulligen Eigenart zeigen.

Situationen und Typen, wie sie jeder kennt – typisch schwäbisch halt.

Berger beobachtet genau und spielt hier und da Mäuschen. Sei es im Bus oder auf der Straße – allerorten schnappt er unfreiwillig Komisches auf, das er in seinen Zeichnungen weiterspinnt.
Ein besonderes Geschenk hatte Berger ebenfalls im Gepäck: Ein Original-Bild aus den Tübinger Comics, gerahmt und mit Widmung für den Tübinger Oberbürgermeister.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel